„Die vergessene Revolution“ - Theaterstück im Dosto am 18.8. und 19.8.

08/18/2019 18:30




Nach knapp drei Jahren Pause in Sachen Schauspiel, melden wir uns zurück mit weiteren Tour in Kooperation mit dem Nö Theater aus Köln, das uns bereits in 2014 und 2016 mit den Stücken “V wie Verfassungsschutz” und “A wie Aufklärung” durch die Brandenburger Provinz begleitete und so einige Aha-Momente auslöste.

In diesem Jahr geht es im Zeitraum vom 19. bis 22. August mit dem Stück „Die vergessene Revolution“ von Bernau nach Strausberg über Frankfurt nach Cottbus. Am 18. und 19. August wird das Stück um 18:30 Uhr im Dosto gezeigt. Kurz vor den Landtagswahlen in Brandenburg wollen wir mit dem Stück des Nö Theaters ein Augenmerk auf einen blinden Fleck der Geschichte, der Revolution von 1918, legen. Wir wollen im anschließenden Publikumsgespräch zur Diskussion ermutigen und Fragen zu einer lebenswerten Gesellschaft und der Demokratie stellen. Wir unternehmen damit den Versuch, aus einem dokumentarischen Theaterstück neue Perspektiven auf unsere politische Zukunft zu entwickeln.

Warum 2019 ein Stück zur Revolution 1918?

Die Demokratie wird aktuell immer mehr in Frage gestellt. Rechte, antidemokratische Parteien verzeichnen einen Stimmenzuwachs. Wir befinden uns auch heute wieder in einer Welt die quasi Kopf steht: Die geopolitischen Machtzentren ordnen sich neu; die industrielle Revolution 4.0 mit einem absehbaren Entwicklungssprung der Wirtschaft bringt neue Herausforderungen für die Gesellschaft mit sich und viele Menschen fühlen sich überfordert und verunsichert. Gibt es Parallelen?

Zum Inhalt des Stückes:
Die Revolutionär*innen verjagten den Kaiser, stürzten das System und entwickelten gesellschaftliche Utopien, erkämpften die Demokratie und das Frauenwahlrecht und legten damit auch den Grundstein für die Entwicklung der heutigen Demokratie in Deutschland. „Die vergessene Revolution“ vom Nö-Theater rückt die Novemberrevolution 1918 und ihre Errungenschaften für die heutige Demokratie wieder ins Gedächtnis.



Gastschauspiel Tourplan:


Bernau
in Kooperation mit dem Netzwerk für Weltoffenheit
- Datum: 18.08.19 UND 19.08.19
- Ort: Jugendtreff Dosto, Breitscheidstr. 43 c, 16321 Bernau
- Beginn: 18:30 Uhr


Strausberg
in Kooperation mit dem AJP 1260 e.V.
- Datum: 20.08.19
- Ort: Soziales Zentrum Horte, Peter-Göring-Str. 25, 15344 Strausberg
- Beginn: 18:30 Uhr


Frankfurt/Oder
in Kooperation mit Utopia e.V.
- Datum: 21.08.19
- Ort: Theater des Lachens, Ziegelstraße 31, 15230 Frankfurt
- Beginn: 18:30 Uhr


Cottbus
in Kooperation mit Cottbus Nazifrei!
- Datum: 22.08.19
- Ort: Familienhaus Cottbus, Am Spreeufer 14-15, 03044 Cottbus
- Beginn: 18:30 Uhr


Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei.

Zusätzlich zu den Aufführungen wird es vor Ort eine moderierte Diskussion rund um das angerissene Thema geben. Wir laden Euch/Sie also herzlich ein, nach dem Stück noch etwas mit uns und der Theater-Crew zu verweilen.


Dieses Projekt wird unterstützt von dem GLS Treuhand e.V..
Des Weiteren geht ein großer Dank nach Lärz an unsere Freunde vom Kulturkosmos Müritz e.V.!


AnhangGröße
noetheater_tour_2019_dfdr_flyer2.pdf2.6 MB