Weblog von knut

Knut's Abschiedss-Sportfest

Hiermit sind alle Dosto-Aktiven und Freunde am Sonntag, den 18.3.2007 ab 12.30 Uhr in die Turnhalle der 3.Grundschule zu einem gemischten Event mit Sportspielen, Musik, Buffett und Getränken eingeladen. Einfache Sportkleidung (zumindestens Schuhe) und/oder Cheerleaderequipment sind selbständig mitzubringen.

Trash-Nature-Cinematik

Unter diesem Titel beginnt heute der Internationale Workshop zum Thema "Müll-Kunst-Gesellschaft". Eine Woche lang sind Gäste aus Belgien, Polen, Spanien und der Slowakei zu Gast. Diese Begegnung knüpft an den Workshop vom April vergangenen Jahres an, als mehrere Dosto-Jugendliche in Eyunatten/Belgien weilten und dort an einem ähnlichen Workshop teilnahmen. Bilder dazu findet ihr in der Galerie.
Höhepunkt wird Donnerstag, 13.4.06., sein. Alle WorkshopteilnehmerInnen laden ein, mit ihnen ab 14 Uhr vor dem Steintor an verschiedenen Workshops und Aktivitäten teilzunehmen.

Plenum vom 21.März auf Mittwoch, 22.März verschoben

Wegen der Infoveranstaltung zu den Burschenschaften und antifaschistischen Gegenaktivitäten ist das Dienstagsplenum um einen Tag verschoben.

Diskussion im Ausschuss

Es ist wieder einmal soweit. Der Ausschuss für Jugend/Kultur (bestehend aus Abgeordneten, Bürger/innen der Stadt und Mitarbeiter/innen der Stadverwaltung) diskutiert am Montag, den 13.2.06 ab 17 Uhr unsere Projektpräsentation. Da wird sich herausstellen, inwieweit die Verantwortlich aus Politik und Verwaltung unser erweitertes Konzept verstanden haben und für unterstützenswert halten. Wir sind gespannt. Die Sitzung findet im Rathaus statt und ist öffentlich. Kommt alle hin und schaut's euch an! Auch so wird Politik gemacht.

Anhörung im Auschuss für Jugend/Soziales der Stadtverordneten

Montag, den 16. Januar findet um 18 Uhr im Rathaus die Anhörung des bif e.V. (Trägerverein des Jugendtreffs Dosto) statt, indem das Konzept für das neue Dosto diskutiert wird. Kommt vorbei und seid dabei! Politische Bildung live!
Es geht darum, ob ein umfassendes Konzept bestehend aus Wohnen, Konzertraum, Cafe/Treff und Projekträumen von den Stadtverordneten unterstützt wird und wir dafür die gesamte Hausfläche des neuen Gebäudes nutzen können.

Inhalt abgleichen